Startseite -> Bundestagswahl 2021

 Foto: Felix Mittermeier/Pixabay
Foto: Felix Mittermeier/Pixabay.

Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021


Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigung nach § 12 Abs.1 BWG

Deutsche Staatsbürgerinnen und –bürger dürfen an der Wahl zum 20.Deutschen Bundestag am 26. September 2021 teilnehmen. Sie sind wahlberechtigt, wenn sie am Wahltag folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • die deutsche Staatsangehörigkeit haben,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Im Wahllokal der Gemeinde Sachsen b.Ansbach oder per Briefwahl dürfen nur Personen wählen, die:

  • in dem Wählerverzeichnis der Gemeinde Sachsen b.Ansbach eingetragen sind,
  • seit mindestens drei Monate in der Gemeinde Sachsen b.Ansbach eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
  • Deutsche die im Ausland leben und Ihren letzten Wohnsitz in Sachsen b.Ansbach hatten (siehe hierzu Deutsche im Ausland).

Deutsche im Ausland

Wählen kann nur, wer in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist. Deutsche im Ausland, die nicht in Deutschland gemeldet sind, bezeichnet man auch als Auslandsdeutsche. Sie werden nicht von Amts wegen in ein Wählerverzeichnis eingetragen. Wollen Auslandsdeutsche an Bundestagswahlen teilnehmen, müssen sie vor jeder Wahl einen schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis der Gemeinde Sachsen b.Ansbach stellen. (Nur, wenn der letzte Wohnsitz im Bundesgebiet in Sachsen b.Ansbach war.)

 


Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis
für im Ausland lebende Deutsche